Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Skipper-Treff.de - das Forum für Wassersport

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.016 mal aufgerufen
 Klönsnack
Gast
Beiträge:

04.10.2006 11:25
Umweltschutz antworten

Hallo Skipper,
ich für meine Begriffe freue mich immer über saubere Gewässer. Die neuen Möglichkeiten, Fäkalien zu entsorgen, finde ich gut.
Wo entsorgen eigentlich die Binnenschiffe ihre Fäkalien?
ein Gast

Gast
Beiträge:

19.10.2006 23:51
#2 RE: Umweltschutz antworten

Keine Antwort, sondern eine neue Frage:
Wer hat ERfahrung mit der neuen Nano- Technologie, eignet sich die Oberflächenbeschichtung für Sportboote?

Internetonkel Offline

Matrose

Beiträge: 44

21.12.2006 22:07
#3 RE: Umweltschutz antworten

Zitat von
Wer hat ERfahrung mit der neuen Nano- Technologie, eignet sich die Oberflächenbeschichtung für Sportboote?


Ich hab da auch vor kurzem einen Bericht gesehen. Echt interessant, wenn es hält was es verspricht. Aber ich glaub das wär sogar ein Thema für sich, deshalb werd ich mal nen neues Thema dazu eröffnen.


I-Onkel

Offiziersbraut Offline

Decksmann

Beiträge: 37

17.06.2007 15:36
#4 RE: Umweltschutz antworten

Hallo Gast,
also in der Regel hat heute fast jeder ein Chemiklo an Bord. Das Abwasser kann man dann sorglos in jedem Hafen in den dortigen WC's entsorgen.
Größere Pötte verfügen über Abwassertanks.
Natürlich gibt es immer noch die sogenannten Seetoiletten, wo die "Brühe" nach außen geht. Aber bekanntlich verstopfen die auch gerne und werden dann oft vom eigner ausgetauscht gegen ein Chemiklo.
Die BInnenskipper wollen ja selbst nicht in ihrem "Dreck" schwimmen.
Gruß
Offiziersbraut

Lapschi Offline

Chiefmate

Beiträge: 91

18.07.2007 23:44
#5 RE: Umweltschutz antworten

Ich war für eine Woche mit dem Boot Unterwegs. 5 Tage lagen wir in einer Havelbucht direkt mit dem Bug auf Land.
Mit uns lagen da noch andere Boote. Täglich konnte man beobachten, dass die Bootsbesatzung mit Spaten und Klopapier in den Wald zog. Mir blieb nichts anderes übrig. Ich bin froh, dass Pilze suchen nicht so mein Ding ist. Tretminen sind bestimmt nicht erfrischend.
Wie ist das eigentlich, gibt es schon eine generelle Pflicht für Einbautanks?
Wer weiß was darüber?
Gruß Lapschi

drea Offline

Decksmann

Beiträge: 34

12.08.2007 19:40
#6 RE: Umweltschutz antworten

Frage:
Was ist eigentlich so schlimm an menschlichen Ausscheidungen in Binnengewässern?
wenn Vögel beim fliegen was fallen lassen, dann geht man doch auch in den See baden...

Klar, wenn jeder... bei der Menge Wassersportler in und um Berlin... dann gibt es halt bald viele flache Seen...

und das an Land mit dem Spaten finde ich ne gute Sache... oder? - besser wie die sogenannten Tretminen, welche der Autofahrer ja auch an so manchen Rastplätzen vorfindet... iiiiiiii...

O jeh, was denk man nun von mir

Drea

Lapschi Offline

Chiefmate

Beiträge: 91

14.08.2007 23:15
#7 RE: Umweltschutz antworten

"drea" fragt
Was ist eigentlich so schlimm an menschlichen Ausscheidungen in Binnengewässern?
wenn Vögel beim fliegen was fallen lassen, dann geht man doch auch in den See baden...

Ja,ja, aber was Menschen fallen lassen ist etwas größer.
Es stimmt, nur in besonderer Konzentration wird es unangenehm. Das ist im Wald aber genau so.
Hat eigentlich jemand Erfahrung mit Chemieklo's?
Gruß lapschi

drea Offline

Decksmann

Beiträge: 34

16.08.2007 22:43
#8 RE: Umweltschutz antworten

Ja, die finde ich persönlich nicht so gut, da sie nach 2 Tagen schrecklich zu riechen anfangen...

Eigentlich schade damit an der Stelle noch nichts geeigneteres für Boote, Wohnwagen oder Gartenlauben... erfunden, bzw. bessere Mittel dafür existieren, welche die Geruchsbelästigungen neutralisieren können.

Oder weiss doch jemand etwas???

Drea

Skipper bobo Offline

Moses

Beiträge: 8

23.07.2008 22:20
#9 RE: Umweltschutz antworten

Chemieklo ja oder nein ,ist eigentlich die einfachste Variante zum Abwassertank.Für mich immer noch besser als jeden Morgen meinen Nachbarn freundlich in Hockstellung zu grüßen.Für die Chemieklos geht eine risikolose (Umwelt)Entsorgung in die Kanalisation.Die Frage der Geruchsbelästigung
ist ganz gut mit Chemie in den Griff zubekommen,z.B. Aquaqem blue-welches sich gut dosieren läßt.Je nach Törnlänge und Temperatur kann man damit
gut leben wobei nach ca. sieben Tagen eine Entsorgung angebracht ist.Wir sind seid Jahren recht zufrieden mit diesem Thema.Aufgeschlossen für bessere Varianten bleibt man immer.Der Abwassertank ist leider auch nicht das Gelbe vom Ei.
Grüße bobo

Lapschi Offline

Chiefmate

Beiträge: 91

24.11.2008 19:41
#10 RE: Umweltschutz antworten

Hallo,
ich habe für dieses Problem eine interessante Lösung im Vetus-Katalog gefunden.
Aufblasbare Tankhülle, die durch kleine Öffnungen passt. Aufblasen, aushärten lassen und dann darin einen flexiblen Tank einfädeln. Mit allen Anschlüssen, Pumpen usw. eine schöne Sache, allerdings auch schön teuer. es ließe sich überlegen.
Gibt es weitere Ideen?
Gruß Lapschi

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de